09:00 - 10:15 Hörsaal XXIII, Hauptgebäude
Dokumentarfilm: ORO VERDE - Grünes Gold
An Koka, dem „grünen Gold”, scheiden sich die Geister. Für die Einen ist es ein Fluch, für die Anderen ein Segen. Der Dokumentarfilm aus dem Jahre 2005 beleuchtet die unterschiedlichen Positionen der beteiligten Akteure. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Produzenten Christian Keil.

10:30 - 12:00 Hörsaal XXIII, Hauptgebäude
Bolivien und die Koka-Problematik
Robert Lessmann arbeitet als Consultant und frei schaffender Publizist, u.a. für Süddeutsche Zeitung, GEO und Südwind-Magazin. Er hat sich intensiv mit der Koka-Problematik und der politischen Krise in Bolivien auseinandergesetzt.

12:15 - 13:45 Hörsaal XXIII, Hauptgebäude
Patterns of Protest: Politics and Social Movements in Bolivia
John Crabtree works as Research Associate at Oxford University’s Latin American Centre and is an expert of the Andean region.

13:45 - 15:15 Cafeteria des Museums für Ostasiatische Kunst, Universitätsstr. 100
Gemeinsames Mittagessen

Parallele Workshops
1) 15:15 - 18:30 VIIa, Hauptgebäude
Ressourcenkonflikte in Bolivien: Wasser und Gas
Leitung durch Günther Maihold, den stellvertretenden Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik. Er forscht unter anderem zu Außenpolitik und internationalen Beziehungen Lateinamerikas sowie zu demokratischen Transitions- und Konsolidierungsprozessen. Er wird unterstützt von Jörg Husar.

2) 15:15 - 18:30 Neuer Senatssaal, Hauptgebäude
Vom „Musterland für Reformen” zum failed state?
Leitung durch Robert Lessmann, der als Consultant und frei schaffender Publizist u.a. für Süddeutsche Zeitung, GEO und Südwind-Magazin arbeitet. Er hat sich intensiv mit der Koka-Problematik und der politischen Krise in Bolivien auseinandergesetzt.

3) 15:15 - 18:30 XIb, Hauptgebäude
Indigene und soziale Gruppen
Leitung durch Juliana Ströbele-Gregor, die an zahlreichen Projekten mit Schwerpunkt auf der Andenregion beteiligt ist. Zuletzt forschte sie zur Thematik „Mulitikulturelle Autonomien in Lateinamerika”. Die Ethnologin und Altamerikanistin ist eine Expertin der indigenen Gruppen in Bolivien.

4) 15:15 - 18:30 VIIb, Hauptgebäude
Die Politik der USA und der EU in Bolivien im Vergleich
Leitung durch Udo Diedrichs, der als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Politische Wissenschaft der Universität zu Köln tätig ist, Alice Oeter, studentische Hilfskraft am Seminar für Politische Wissenschaften der Unversität zu Köln und Bettina Schorr, die ihre Diplomarbeit zu den US-Bolivianischen Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung der Drogenpolitik schrieb.

5) 15:15 - 18:30 XIa, Hauptgebäude
Wie Korruption und Klientelismus der politischen Elite zur Unregierbarkeit Boliviens beitragen
Leitung durch Tangmar Marmon, Politologe und bis vor kurzem als Consulter der Friedrich-Ebert-Stiftung in La Paz beschäftigt. Momentan bei der GTZ in Eschborn tätig.

zwischendurch vor dem Dozentenzimmer, Hauptgebäude
Kaffeepause

20:00 Restaurant "El Inca", Görresstr. 2, Rathenauplatz
Empfang der Referenten und der bolivianischen Gäste durch die Botschaft von Bolivien in der Bundesrepublik Deutschland