10:00 - 10:15 Hörsaal C, Hörsaalgebäude
Grußwort
Barbara Potthast ist Leiterin der Iberischen und Lateinamerikanischen Abteilung des Historischen Seminars der Universität zu Köln und Vorsitzende der ADLAF.

Einführender Vortrag I
10:15 - 11:45 Hörsaal C, Hörsaalgebäude
Bolivien: Konfliktdynamiken und Handlungsoptionen in der Regierbarkeitskrise
Günther Maihold ist stellvertretender Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik. Er forscht unter anderem zu Außenpolitik und internationalen Beziehungen Lateinamerikas sowie zu demokratischen Transitions- und Konsolidierungsprozessen.

Einführender Vortrag II
12:00 - 13:30 Hörsaal C, Hörsaalgebäude
Bolivien: Politisches System und Verfassungsentwicklung
Stefan Jost habilitierte an der Universität Trier über das politische System Boliviens und die Reformphase 1993-97. Er war mehrere Jahre Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in
Bolivien und kennt viele der aktuellen Akteure persönlich.

13:30 - 15:00 Mensa, Obergeschoss Süd
Gemeinsames Mittagessen

Parallele Gesprächsrunde I: Internationale Ebene
1) 15:00 - 16:30 Hörsaal XIII, Hauptgebäude
Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel Bolivien:
Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven
Dörte Wollrad ist Leiterin des Referats Lateinamerika und Karibik der Friedrich-Ebert-Stiftung.

2) 15:00 - 16:30 Hörsaal XXIII, Hauptgebäude
Die EU, die Andengemeinschaft und Bolivien: Aufwertung einer vergessenen Partnerschaft?
Udo Diedrichs ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Köln. Er beschäftigt sich u.a. mit den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der EU und Lateinamerika. Er wird unterstützt von Alice Oeter.

16:30 - 17:00 vor dem Dozentenzimmer, Hauptgebäude
Kaffeepause

Parallele Gesprächsrunde II: Sozioökonomische Ebene
1) 17:00 - 18:30 Hörsaal XIII, Hauptgebäude
Regionale Disparitäten als Ausdruck unharmonischer Entwicklung in Bolivien
Wolfgang Schoop arbeitet als Professor am Geographischen Institut der RWTH Aachen. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Anden- und Entwicklungsländer.

2) 17:00 - 18:30 Hörsaal XXIII, Hauptgebäude
Für ein anderes Bolivien - aber für welches?
Indigene Völker und Politik in Bolivien
Juliana Ströbele-Gregor ist an zahlreichen Projekten mit Schwerpunkt auf der Andenregion beteiligt. Zuletzt forschte sie zur Thematik „Mulitikulturelle Autonomien in Lateinamerika”. Die Ethnologin und Altamerikanistin ist eine Expertin der indigenen Gruppen in Bolivien.

ab 19:00 ESG, Bachemer Str. 27
Ausklang mit Essen, Trinken und Musik von Daniel Rodriguez